Lenze Vertrieb GmbH unter neuer Leitung

Steffen Schwerd wechselt zu Lenze

Dipl.-Ing. Steffen Schwerd ist seit dem 1. August 2014 neuer Geschäftsführer in Lenzes größter Vertriebsgesellschaft mit Sitz in Stuttgart. Er folgt damit Hartmut Pleyer, der zum 1. Oktober den Posten als Geschäftsführer der Lenze Service GmbH übernimmt.

Neuer Geschäftsführer der Lenze Vertriebs GmbH ist Steffen Schwerd. Foto: Lenze SE

Schwerd besitzt umfangreiche Marktkenntnisse im deutschen Maschinenbau und verfügt über jahrelange Erfahrung in Vertrieb und Marketing.

Christian Wendler, Vorstandsvorsitzender der Lenze-Gruppe, freut sich sehr über den Neuzugang: "Mit dem erfahrenen Vertriebsmann Steffen Schwerd haben wir einen ausgewiesenen Marktkenner für Lenze gewinnen können. Seine Expertise und ausgeprägte Kundenorientierung sind Garant für den Ausbau unseres Marktanteils auf dem für unsere Branche so wichtigen deutschen Markt."

Der 48-jährige Schwerd kommt von der ABB Automation Products GmbH zu Lenze, wo er seit 2011 Geschäftsbereichsleiter Vertrieb Drives & Motors war. Dort begleitete er maßgeblich die Entwicklung vom Produktgeschäft hin zur bedarfsorientierten Kundenlösung. Der studierte Elektrotechniker diplomierte 1996 an der TU Ilmenau und absolvierte ein Zusatzstudium Executive Master of Business Marketing an der FU Berlin. Zehn Jahre lang war er zuvor beim mittelständischen Sondermaschinenbauer Kinkele als Vertriebsleiter und zuletzt Geschäftsführer tätig.

Lenze begleitet seine Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau über alle Phasen des Entstehungsprozesses bis hin zum Betrieb der Maschine. Als einer der wenigen Anbieter im Markt bietet der Spezialist für Motion Centric Automation ein umfassendes Produkt- und Serviceportfolio: von der Steuerung und Visualisierung über elektronische Antriebe bis hin zur Elektromechanik, inklusive Engineering-Dienstleistungen. Lenze beschäftigt weltweit knapp 3.300 Mitarbeiter und ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Entwicklungsstandorten, Produktionswerken und Logistikzentren sowie einem Netz von Servicepartnern in 60 Ländern vertreten. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Virtuelle Realität

Engineering durch die VR-Brille

Virtuelle Realität im Maschinen- und Anlagenbau: Aktuell geben hochauflösende VR-Brillen vor allem den täglich neu auf den Markt kommenden Computerspielen den besonderen Kick. Lenze nutzt diese Technik hingegen als effektives Werkzeug im Engineering...

mehr...
Anzeige
Anzeige

30 neue Lehrlinge und Studenten

Lenze begrüßt Azubis

Es gibt wohl kaum ein Datum, das so sehr für den Wechsel von der jugendlichen Leichtigkeit in die verantwortungsvolle Welt der Erwachsenen steht, wie der 1. August. Bei Lenze sind am Freitag 30 junge Frauen und Männer im "Land der Bewegung"...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige