IT-Spezialist für Blechbearbeitung

Andreas Mühlbauer,

Lantek schließt 2020 mit Rekordwerten bei Umsatz und Kunden ab

In einem Jahr, das von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie geprägt war und in dem strenge Sicherheitsmaßnahmen die Metallindustrie ausbremsten, erreichte Lantek einen Rekordumsatz.

Das Lantek-Team. © Lantek

Der IT-Spezialist für die Blechbearbeitung verbuchte im Jahr 2020 einen Umsatz von 21,3 Millionen Euro, was einem leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Als multinationaler Branchenführer in der Entwicklung von Softwarelösungen für die digitale Fabrik und digitale Transformation der Metall- und Blechbearbeitung behauptete Lantek seine Position auf dem internationalen Markt.

Die Leistung der Anpassung von mehr als 220 Lantek-Angestellten weltweit an die neue Situation sowie das Vertrauen der Kunden haben dazu beigetragen, dass die Erträge am Ende des Jahres gestiegen sind – mit deutlichem Aufwärtstrend für 2021.

Während des härtesten Quartals hinsichtlich Lockdown-Maßnahmen in zahlreichen der internationalen Büros erlitt das Unternehmen im Frühjahr einen Verkaufseinbruch von 10,4 Prozent, die es während der Entspannung der Lage aufzuholen galt, um wieder das Level von vor der Pandemie zu erreichen. Bereits im letzten Quartal erwirtschaftete Lantek einen Umsatzanstieg von 6 Prozent. Im Dezember 2020 fakturierte das Unternehmen 2,1 Millionen Euro, was im Vergleich zum Dezember 2019 einen Anstieg um 9,9 Prozent bedeutet. Das spricht für einen vergleichsweise sehr positiven Abschluss. Deutschland bestätigte diesen Trend: Hier erreichte Lantek im Schlussquartal die Vorjahresergebnisse. 

Anzeige

Der internationale Markt macht einen zunehmend wachsenden Anteil des globalen Umsatzes des IT-Spezialisten aus, aktuell 88 Prozent. Mit Blick auf die Regionen hat die Pandemie Europa am stärksten beeinträchtigt, wo die Regierungen striktere Einschränkungen der Mobilität anordneten als auf anderen Kontinenten. Entsprechend verlor die Entwicklung der Geschäfte von Lantek in Europa an Fahrt. Wobei in den vergangenen Monaten mit Deutschland weitere Teile Westeuropas wieder Tempo zulegten. In Asien wächst Südkorea mit mehr als 25 Prozent und China mit fast 20 Prozent. Auf dem amerikanischen Kontinent führen die USA mit einem Wachstum von 7 Prozent. 

Ausblick auf 2021

Die zweite Jahreshälfte brachte die Wende, und zwischen Oktober und Dezember nahm Lantek bereits seinen Aufwärtstrend wieder auf. Dieses Wachstum ging einher mit der Einstellung weiterer Spezialisten für die technischen Teams unserer MES, CAD/CAM und Cloud-Lösungen.

„Wir gehen vorbereitet und zuversichtlich in dieses neue Jahr. Unsere Teams sind bereit, die Herausforderung anzunehmen, unser Wachstum fortzusetzen und die Lösungen zu liefern, die die Branche jetzt braucht“, sagt Alberto López de Biñaspre, CEO von Lantek.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Clinchen von Weißer Ware

Saubere Verbindung

Clinchen bewährt sich bei der Montage von Haushaltsgeräten durch seine Effizienz und Zuverlässigkeit. Auf einer neuen Clinch-Anlage verbindet ein Schweizer Hersteller die Führungsbleche für Geschirr- und Besteckschubladen mit der Seitenwand des...

mehr...
Anzeige

Kantenbearbeitung

Wege zur passenden Kante

Verarbeiter von Dickblechen und Profilen bringen an ihrem Material Kanten oder Rundungen an. Denn oft gilt es, Verletzungsgefahren zu vermeiden, Schweißkanten vorzubereiten oder aus optischen Gründen nachzubessern. Vielfältig ist das Angebot...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige