Intec/Z connect 2021

Daniel Schilling,

Aktuelle Entwicklungen der Aussteller im Blickpunkt

Die Intec/Z connect 2021 bietet der Metallbearbeitungs- und Zulieferindustrie vom 2. bis 3. März eine effiziente Plattform für den Austausch in der Branche auch in schwierigen Zeiten. Ein wichtiger Bestandteil der digitalen Veranstaltung ist die Expo, wo die Besucher Einblick in die aktuellen Entwicklungen der Aussteller erhalten können.

Die Intec/Z connect 2021 bietet der Metallbearbeitungs- und Zulieferindustrie vom 2. bis 3. März eine effiziente Plattform für den Austausch in der Branche auch in schwierigen Zeiten © Leipziger Messe GmbH / Tobias Stoffels (Bildmontage)

In der Expo, dem virtuellen Ausstellungsbereich der Intec/Z connect 2021, präsentieren sich mehr als 50 Unternehmen mit ihren interaktiven Produkt- und Dienstleistungsinformationen. Digital dabei sind unter anderem Iscar, Keyence, Meyer Drehtechnik, Niles-Simmons-Hegenscheidt, Ontec Automation, SolidCAM, Trumpf Laser- und Systemtechnik, VEMASinnovativ mit einer Gemeinschaftsbeteiligung mit weiteren Partnern und die Wirtschaftsförderung Sachsen.  Auch die Chiron Group, Paul Horn, Profiroll Technologies und weitere namhafte Firmen nehmen an dem digitalen Event teil.

Die Aussteller bieten mit Live-Sessions direkt aus ihren Unternehmen die Möglichkeit zum Produkterlebnis in Echt-Zeit und Austausch per Videoschalte. Zudem können Besucher mit den Ausstellern über den Chat in der Expo kommunizieren. An beiden Tagen des virtuellen Events stehen auch Vorträge von ausstellenden Unternehmen im Praxisforum Aussteller auf dem Programm.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Intec/Z connect 2021

Produktion von morgen

Unter anderem bestimmen die smarte Produktion und adaptive Fertigung die Produktion von morgen. Das Online-Forum „Trends in der Fertigungstechnik und der Zulieferindustrie“ der Intec/Z connect 2021 nimmt das Thema genauer unter die Lupe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige