zurück zur Themenseite

Condition Monitoring

Mara Hofacker,

Automatisierte Zustandsüberwachung per App

Mit dem neuesten Update von Optime, dem System für Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen von Schaeffler, sind nun auch die Condition-Monitoring-Systeme SmartCheck und ProLink integriert. 

Mit dem neuesten Update können nun drei IoT-fähige Hardware-Lösungen angebunden werden. Damit ist die Zustandsüberwachung eines breiten Spektrums an Maschinen und somit oft ganzer Werke möglich. Die Visualisierung der Zustandsmeldungen aller Systeme erfolgt übersichtlich in der Optime-App. © Schaeffler

Mit der Markteinführung von Optime hatte Schaeffler 2020 die Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen vorgestellt. Das System sei einfach in Betrieb zu nehmen, ohne Spezialkenntnisse nutzbar und so wirtschaftlich, dass sich der Einsatz in großen Stückzahlen rechnet, so der Automobil- und Industriezulieferer. Mit dem neuesten Update integriert Optime nun auch die Condition-Monitoring-Systeme (CMS) SmartCheck und ProLink von Schaeffler. Damit deckt Optime die Zustandsüberwachung eines breiten Spektrums an Maschinen und oft ganzer Werke ab. „Optime bietet aussagekräftige Analyseergebnisse, die Instandhaltungsteams sofort handlungsfähig machen. So reduzieren unsere Kunden Stillstandzeiten und erhöhen die Wirtschaftlichkeit ihrer Maschinenparks“, sagt Rauli Hantikainen, Leiter Strategisches Geschäftsfeld Industrie 4.0.

Stillstände vermeiden

Insbesondere für Unternehmen der anlagenintensiven Prozessindustrien bedeutet die Vermeidung ungeplanter Stillstandzeiten eine höhere Wirtschaftlichkeit. Per Smartphone- oder Desktop-App haben Kunden mit Optime den Zustand ihres Werkes auch bei Hunderten von Maschinen jederzeit im Blick, denn die Meldungen werden nutzerfreundlich aufbereitet und nach Kritikalität priorisiert. So können betriebsinterne Instandhalter oder auch Servicefirmen rechtzeitig und kosteneffizient Wartungsmaßnahmen, Personaleinsatz und Ersatzteilbeschaffung planen. Ob und welche weiteren Leistungen sie in Anspruch nehmen möchten, entscheiden sie flexibel. Das modulare Servicekonzept bietet Online-, Remote- oder On-Site-Services.

Anzeige

Condition Monitoring kann einfach sein

Auch im industriellen Umfeld erwarten Nutzer digitaler Services eine leicht verständliche Aufbereitung der Informationen und unkomplizierte Handhabung der Hard- und Software. Condition-Monitoring-Systeme von Schaeffler können ohne Zusatzqualifikationen genutzt werden, denn die Systemkonfiguration und Datenanalysen sind mit Hilfe des Schaeffler-Know-hows weitestgehend automatisiert. Über dieses integrierte Wissen verfügen sowohl die hochgradig skalierbare Optime-Lösung mit kabellosen Ein-Kanal-Sensoren als auch die beiden Systeme für Maschinen mit dynamischen Drehzahl- und Lastzuständen sowie Umgebungen mit Temperaturen von über 85 °C – das einkanalige CMS SmartCheck und das Multi-Kanal-CMS ProLink. Mit Condition-Monitoring-Lösungen von Schaeffler haben Betreiber und Instandhalter per App jederzeit den Experten-Blick auf den Zustand nahezu aller Maschinen eines Werkes.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige