Wago zur SPS Connect

Inka Krischke,

Netzwerke intuitiv überwachen und konfigurieren

Lean-Managed-Switches von Wago ergänzen das Portfolio des Herstellers im Bereich Netzwerk-Infrastruktur und bieten insbesondere für die Netzwerk-Diagnose neue Funktionen. Verfügbar sind die Switches mit 8 oder 16 Kupferports mit Übertragungsraten bis maximal 1000 Mbit/s.

Mit den Lean-Managed-Switches von Wago lassen sich Netzwerke intuitiv überwachen und konfigurieren. © Wago

Optional gibt es Geräte mit zwei zusätzlichen SFP-Slots (100/1000 Mbit/s), die zum Beispiel für den Anschluss von Lichtwellenleitern genutzt werden können.
Eine Version mit PoE-Funktionalität ermöglicht eine Energieversorgung von angeschlossenen PoE-Geräten bei einer schaltschranktypischen Versorgungsspannung von 24 V(DC). Die Leistungsabgabe pro PoE-Port kann bis zu 30 W betragen.

Besonderer Wert wurde bei Wago auf eine intuitiv und einfach zu bedienende Benutzerschnittstelle gelegt: Mit dem Web-Based-Management sind Installation, Inbetriebnahme und Diagnose auch ohne tiefgehende IT-Kenntnisse durchführbar.
Der Benutzer gibt in einem Standardbrowser die IP-Adresse des Switches ein und gelangt dann direkt in das Diagnose-Dashboard beziehungsweise in die Netzwerk-Ansicht (Topology Map). Diese Diagnoseseiten ermöglichen eine schnelle Fehlersuche im System. Bei der Inbetriebnahme können die einzelnen Netzwerk-Teilnehmer einfach angelernt werden. Sobald die Verbindung an einem Port physikalisch hergestellt ist, genügt ein Klick auf den ‚Einlern‘-Button, um die Teilnehmer zu registrieren. Die Identifikation geschieht über LLDP oder die MACAdresse der angeschlossenen Geräte.

Anzeige

Eine weitere Funktion im Diagnose-Dashboard ist das sogenannte Wackelkontakt-Feature: In einer Port-Link-Down-Statistik werden alle Übertragungsfehler für jeden Port protokolliert. Damit lassen sich eventuell vorhandene Wackelkontakte, die etwa durch fehlerhafte Stecker ausgelöst werden, schnell lokalisieren und beheben.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Datenerfassung

Wago und MPDV starten Transparenzoffensive

Im Rahmen der Hannover Messe haben Jürgen Schäfer, Chief Sales Officer bei Wago Kontakttechnik, und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, ihre bestehende Lieferantenbeziehung intensiviert und eine...

mehr...

Querbrücker

Jede zweite Klemmen brücken

Brücker sind gefragt, wenn Klemmen miteinander verbunden oder Potentiale vervielfältigt werden sollen. Als besonders praktikabel erweisen sich immer wieder Endlosbrücker, mit denen sich in nur einer Brückerspur unendlich viele Klemmen miteinander...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrie-PCs

Alle Tools an Bord

Die Vorteile von Edge-Anwendungen sind bekannt. Allerdings kann eine traditionelle SPS die anfallenden Daten nicht lokal vorverarbeiten. Mit Edge-PCs inklusive vor­installierter Software-Tools lassen sich IoT-Applikationen einfach umsetzen.

mehr...

Industriekommunikation

Unkompliziert vernetzt

Der beste Weg zur vernetzten Fabrik und die optimale Technologie dafür, das sind Fragen, mit denen sich Thilo Döring, Geschäftsführer der HMS Industrial Networks GmbH, täglich befasst. Wir haben ihn gefragt, wo die deutsche Industrie bei der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leistungsschalter

Energiedaten in vernetzten Systemen

Kommunikations- und IoT-fähige Schutzgeräte wie der neue offene Leistungsschalter von Siemens liefern über ihre eigentlichen Aufgaben hinaus vielfältige Daten für ein umfassendes Energiemonitoring, für die Zustandsüberwachung und ein...

mehr...

Predictive Maintenance

Freier Datenzugang

Um vorausschauende Wartung in der Produktion sinnvoll umzusetzen, müssen Diagnosedaten erfasst und entsprechend ausgewertet werden. AS-Interface bietet all diese Möglichkeiten und erleichtert Predictive Maintenance in der Praxis.

mehr...

Edge Computing

Dezentrale Datenverarbeitung

Die zentrale Datenverarbeitung in einer Cloud ist für manche Anwendungen zu unflexibel oder auch zu langsam und zu unzuverlässig, wenn es um zeitkritische Operationen geht. Dezentrales Edge Computing kann hier Abhilfe schaffen und die Lücken...

mehr...