Light as a Service

Andreas Mühlbauer,

LED-Technik erhellt das Lager

Der Umstieg auf eine technisch aktuelle LED-Beleuchtung ist mit hohen Investitionskosten verbunden. Er bringt aber auch deutliche Energieeinsparungen mit sich. Wer dennoch die Investition nicht tätigen möchte, kann sich die moderne Beleuchtung als Mietmodell in die Werkshallen holen.

Zu den Einsparungen sorgt das LED-Lichtband auch für eine bessere Ausleuchtung der Lagerhallen. © Deutsche Lichtmiete

Teppiche gibt es seit tausenden von Jahren, und schon im 8. Jahrhundert n. Chr. entstand im spanischen Córdoba eine Art Teppichindustrie. Den Durchbruch von Auslegeware für die breite Masse machten vor mehr als 130 Jahren Carl und Adolf Vorwerk möglich. Heute ist Vorwerk ein internationaler Konzern, der in vielen Geschäftsfeldern aktiv ist. Bei zukunftsweisenden Innovationen geht es aber nicht immer nur um Produkte, sondern auch um betriebliche Anwendungen wie die Technik. Funktioniert diese nicht einwandfrei, kann sich das in der Folge auf das Endergebnis, das Produkt auswirken. So spielt die Beleuchtungstechnologie eine Schlüsselrolle bei der Farbwahrnehmung und der Kontrolle der Farbechtheit – zum Beispiel in der Färberei und hier besonders in der Qualitätssicherung.

In der Färberei und Qualitätssicherung der Vorwerk Teppichwerke in Hameln wurden zwar alle erforderlichen Lichtstandards für die Farbechtheitsprüfungen eingehalten, allerdings war die Lichtsituation nicht mehr „State of the art“. Man entschied sich daher für eine Modernisierung der Beleuchtung auf hochwertige LED-Technik. Zunächst fokussierte sich Vorwerk bei der Beleuchtungssanierung auf den umfassenden Lagerbereich der Teppichwerke. Hier sorgte zuletzt nicht nur der hohe Energieverbrauch der Beleuchtungsanlage für Unzufriedenheit. Hinzu kam, dass einige Bereiche nicht optimal ausgeleuchtet waren.

Anzeige

Statt der bisher installierten Leuchtstoffröhren mit einem Verbrauch von je 61 W sind nun LED-Lichtbandsysteme mit einem deutlich geringeren Energieverbrauch von je 34 W im Einsatz. Die Anzahl der installierten Leuchten hat sich dadurch halbiert, die Ausleuchtung des Lagers gleichzeitig erheblich verbessert. Für Jürgen Zinke, Betriebsleiter der Vorwerk Teppichwerke, ist in diesem Zusammenhang besonders interessant, dass sich die Beleuchtungskosten im Mietmodell der Deutschen Lichtmiete ohne Investition senken ließen: „Trotz monatlicher Mietraten profitieren wir von enormen Einsparungen und können auf die Klimaziele reagieren.“

Umrüstung im laufenden Betrieb

Zugleich überzeugte den Betriebsleiter die Art und Weise der Umrüstung durch den Oldenburger Spezialdienstleister. „Sämtliche Arbeitsschritte erfolgten in enger Abstimmung mit unserer Belegschaft, sodass es keinerlei Störungen der Betriebsabläufe gab“, sagt Zinke, der nach den positiven Erfahrungen auch die Färberei und den Bereich der Qualitätssicherung umrüsten ließ. „Um Farbe und Textur der Teppiche zu kontrollieren, ist eine Beleuchtungsstärke von 1.000 Lux unabdingbar“, erläutert der Betriebsleiter im Hinblick auf die optischen Prüfplätze. Hier bietet das LED-Lichtbandsystem eine ideale Lösung.

In der Färberei fiel die Wahl auf LED-Hallenstrahler und damit auf ein Produkt, das die Deutsche Lichtmiete speziell für die Schwerindustrie entwickelt hat. Die hier vorherrschende hohe Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur stellen entsprechende Anforderungen an das Thermomanagement der LED-Leuchten. Die robuste Bauweise und hochwertige Verarbeitung des LED-Hallenstrahlers machen diesen nicht nur bei Feuchtigkeit und extremen Temperaturen zur idealen Wahl, sondern auch bei verunreinigter Luft, Staub und Schmutz. Zudem sorgt der LED-Hallenstrahler auch bei hohen Decken und schwierigen Anbringungsmöglichkeiten – wie bei der stark verbauten Vorwerk-Halle – für eine optimale Ausleuchtung.

Die Vorteile, vollständig auf energieeffiziente LED-Technik umzurüsten, sind eindeutig, doch viele Unternehmen zögern. Nico Reißauer, Regionalleiter Nord bei der Deutschen Lichtmiete, kennt die Bedenken vieler Entscheider: „Die größten Hemmnisse für einen Komplettumstieg sind einerseits das vermeintlich einwandfreie Funktionieren der vorhandenen alten Technik und andererseits die hohen Kos-ten für die Umrüstung.“ Das bestätigt auch eine Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI und des Instituts für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES): Angesichts der Investition wird die Umrüstung von vielen Budgetverantwortlichen vorerst als unrentabel erachtet. Eine Umrüstung im Mietkonzept lohnt sich schon ab dem ersten Tag und schont das Investitionsbudget. Nico Reißauer sagt: „So wie es den Vorwerk-Gründern Ende des 19. Jahrhunderts gelang, Teppiche für jedermann bezahlbar und zugänglich zu machen, bietet die Deutsche Lichtmiete heute jedem Unternehmen die Chance, auf hocheffiziente LED-Beleuchtung umzurüsten und damit Energie, Kosten und CO2-Emissionen zu sparen, außerdem personelle Kapazitäten und Liquidität zu schonen.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Systemleuchten

Modern, nachhaltig, wirtschaftlich

Gute Ausleuchtung, Langlebigkeit und Energieeffizienz bietet die ProfiLED-Systemleuchte von LED2Work. Die Leuchte bietet ausreichend Leistung im Bereich von 500 bis 1.200 Lux für Arbeitsplätze, wie beispielsweise manuelle Montageplätze oder an...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auszeichnung

Deutsche Lichtmiete erneut in den TOP 100

Die Deutsche Lichtmiete hat beim Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wurde deshalb vom Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus...

mehr...