Profisafe-Plug-in-Modul

Sicherheit als Plug-in-Modul

Das Profisafe Plug-in-Modul für Frequenzumrichter von ABB ist mit integrierten Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Es reduziert den Engineering-Aufwand und ermöglicht eine vereinfachte Installation und Inbetriebnahme.

Mit dem neuen Profisafe Plug-in-Modul (FSPS-21) lassen sich mehrere Funktionen gleichzeitig realisieren. © ABB

Frequenzumrichter von ABB können mit verschiedenen integrierten Sicherheitsfunktionen ausgestattet werden, um den Konstruktionsprozess und das Engineering im Maschinenbau und der Automatisierung zu vereinfachen. Mit dem neuen Profisafe Plug-in-Modul (FSPS-21) lassen sich mehrere Funktionen gleichzeitig realisieren, die Profisafe-Kommunikation, wichtige antriebsbasierte Sicherheitsfunktionen und die PC-Tool-Kommunikation.

Das neue Plug-in-Modul ­übernimmt die Kommunikation für die Maschinensteuerung, sorgt für Sicherheit und ermög­licht ­Datenaustausch.

Maschinenbauer müssen gewährleisten, dass Maschinen und Anlagen sicher gesteuert und bei Fehlern oder Gefahren schnell gestoppt werden können. Um die hohen Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, haben in der Vergangenheit Konstrukteure die Sicherheitsfunktionen mithilfe externer verdrahteter Geräte realisiert. Dies ist nicht nur kostspielig und zeitintensiv, sondern erfordert in der Regel auch zusätzlichen Platz. Mit antriebsbasierten Sicherheitslösungen werden diese Herausforderungen gelöst.

Die neuen Möglichkeiten der antriebsbasierten funktionalen Sicherheit sorgen in zahlreichen Maschinen und Anlagen – von Extrudern bis hin zu Zentrifugen – für eine sichere Steuerung und eine reibungslose Kommunikation zwischen dem Frequenzumrichter und der speicherprogrammierbaren Steuerung (PLC). Ermöglicht wird dies durch Proisafe unter Nutzung des Kommunikationsprotokolls Profinet IO.

Anzeige

„Das neue Plug-in-Modul übernimmt die Kommunikation für die Maschinensteuerung, sorgt gleichzeitig für die funktionale Sicherheit und ermöglicht zusätzlich den Datenaustausch zwischen PC-Tool und Frequenzumrichter über eine einzige Ethernet-Verbindung. Auf diese Weise werden nicht nur die Installation, sondern auch die Inbetriebnahme vereinfacht, da keine weitere Sicherheitskonfiguration im Frequenzumrichter benötigt wird und sich somit auch der Schulungsbedarf deutlich verringert“, sagte Fred Donabauer, Leiter Produktmanagement Frequenzumrichter & SPS bei ABB Motion Deutschland.

Das Modul FSPS-21 ist vom TÜV Nord zertifiziert und mit den ABB-Frequenzumrichtern der Serie ACS380, ACS580 und ACS880 kompatibel. Es unterstützt die Sicherheitsfunktionen „Sichere Drehmomentabschaltung“ (STO) und „Sicherer Stopp 1“ (SS1). Durch die Sicherheitsstufe SIL3/PLe wird ein Höchstmaß an Anlagensicherheit erreicht, daher eignet sich das Modul sogar für die anspruchsvollsten Anwendungsbereiche. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dezentrale Antriebe

Wenn der Funke überspringt

Die Oberfläche von Karosserieteilen im Automobilbau muss perfekt sein. Grundlage sind hochgenau texturierte Walzen, die die Blechteile für die Verarbeitung vorbereiten. Mit Lichtbögen bearbeiten Texturiermaschinen die Walzen hochpräzise.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Auslegungs-Tool

Planetengewindetriebe berechnen

Mit der jüngsten Erweiterung des Auslegungs-Tools Linear Motion Designer (LMD) bietet Bosch Rexroth neue Möglichkeiten für die Berechnung von Gewindetrieben und Linearführungen. Lebensdauer und Schmiermitteleinsatz sind mit wenigen Klicks bestimmbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Berührungslose Ladetechnik

Tradition trifft Moderne

Die Wege in einem Freizeitpark können sehr lang sein. Der Europa-Park Rust bietet seinen Besuchern verschiedene Transportmöglichkeiten an. Der People Mover „Panoramabahn“ wurde durch Energie- und Antriebskomponenten von SEW-Eurodrive ins Zeitalter...

mehr...